Tourist

Besucherzahl

Besucherzahl:

ONLINE: 36
HEUTE: 478
WOCHE: 8544
TOTAL: 1122575

Übersetzer

Übersetzung (translations)

Czech English French German Italian Polish Russian Spanish

Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • English
  • Deutsch
  • En français
  • Po polsku
Seite per E-mail übermitteln

Inhalt

Denkmalsreservation           

Jan Juránek - gedenktafel

Durch Verdienst des Mittelschulprofessors Jan Juránek wurde Nové Město nad Metují im Jahre 1950 zur staatlichen Denkmalsreservation erklärt und im Jahre 1969 wurde dieses Statut erneuert. Nach Abschlagen des Putzes und Ausführung tieferer Sonden wurde festgestellt, welche Bauelemente verwendet wurden und wie der ursprüngliche Aufbau aussah. Die anschließende Restauration der Nordseite verlief in den Jahren 1951 bis 1954.

Die gesamte Nordfront wurde rekonstruiert und hat seit dieser Zeit das Aussehen aus den 30. Jahren des 16. Jahrhunderts. Leider wurde wegen Geldmangel und Interessenlosigkeit höherer Stellen die Rekonstruktion an den anderen Seiten nicht weitergeführt. Das ist sehr schade, denn die Stadt hätte eine einzigartige europäische Touristensensation sein können. Ein kleiner Trost ist, dass an den übrigen Fronten rekapituliert werden kann, welche Bauarbeiten die einzelnen Häuser durchgemacht haben.  

Im Jahre 2006 wurde durch Jan Juránek am Pfeiler zwischen den Bögen der Stirnwand des Hauses Nr. 1209, der Grundkunstschule, feierlich eine Gedenktafel, deren Autor der bekannte akademische Bildhauer und Medailleur Jiří Věneček ist, enthüllt.

Hus-Platz, Nordfront